AGB KALIFY

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Nutzung der Terminbuchungs-Plattform / App
KALIFY

1. Allgemeines


(1) Unsere Webseite Kalify.de / App Kalify und die darüber angebotenen Serviceleistungen sind ein
Dienst der Kalify GmbH, Spannhagenstrasse 18, 30655 Hannover (nachfolgend „Kalify“ oder
„Wir“).
(2) Kalify betreibt eine Plattform / App um Terminbuchungen zwischen Anbietern von Leistungen
verschiedener Branchen und deren Kunden sowie Terminverwaltung online zu ermöglichen.

2. Geltungsbereich


(1) Anbieter und Kunden (gemeinsam auch „Nutzer“ genannt) im Rahmen dieser AGB können sowohl
Verbraucher gemäß § 13 BGB als auch Unternehmer gemäß § 14 BGB sein.
(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die
überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet
werden können.
(3) Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige
Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen
oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
(4) Soweit nicht zumindest in Textform nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde, erfolgen
Angebote und Leistungen von Kalify auf Grundlage dieser AGB. AGB von Nutzern wird hiermit
widersprochen.


3. Gegenstand unserer Leistungen, Vertragsbeziehungen, Verantwortlichkeit,
Vertragsschluss


(1) Unsere Plattform und App ermöglicht es Nutzern Online-Terminbuchungen abzuwickeln.
(2) Für Kunden ist der Service der Terminbuchungen von Kalify kostenfrei. Für Anbieter ist der
Service und die Nutzung kostenpflichtig.
(3) Vertragssprache ist deutsch.
(4) Unsere Plattform / App mit den unterschiedlichen Funktionen bietet die Möglichkeit von
Terminbuchungen. Etwaige Vertragsbeziehungen hinsichtlich der Ausführung einzelner
Leistungen aufgrund der über die Plattform / App vereinbarten Termine zwischen dem Anbieter
und dem Kunden kommen daher ausschließlich zwischen den einzelnen Nutzern zustande. Wir
sind weder Vermittler, Vertreter oder Partner eines Nutzers.
(5) Hinsichtlich der Kommunikation und Ausführung einzelner angebotener oder nachgefragter
Leistungen bestehen etwaige Haftungsansprüche ebenfalls nur zwischen den einzelnen Nutzern.
Jeder Nutzer ist für die Verfügbarkeit von Terminen, Preisangaben und seine Inhalte selbst
verantwortlich.

(6) Kalify ist nicht verantwortlich für den Inhalt von Webseiten Dritter, die nicht unter Kontrolle von
Kalify stehen, aber auf die über unsere Plattform / App verwiesen (Link) wird.
(7) Für die Nutzung unserer Plattform / App ist die Einrichtung eines Nutzer-Accounts erforderlich.
Der Abschluss des Registrierungsprozesses zur Einrichtung eines Nutzer-Accounts stellt ein
rechtsverbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über die Nutzung der Plattform / App
dar. Kalify nimmt dieses Angebot durch Freischaltung des Accounts an.

4. Registrierung, Zugangsdaten


(1) Sofern für die Nutzung unserer Leistungen eine Registrierung oder Anmeldung notwendig ist, gilt
folgendes.
(2) Bei der Registrierung ist der Nutzer verpflichtet, richtige und vollständige Informationen
insbesondere über seine Identität, sein Unternehmen, Anschrift und E-Mail-Adresse zur
Verfügung zu stellen. Auch während der laufenden Nutzung unserer Webseiten / App sind diese
Informationen stets auf dem aktuellen Stand zu halten und notwendige Änderungen über das
Nutzerkonto vorzunehmen.
(3) Die Zugangsdaten und das Passwort dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden. Bei
begründetem Verdacht einer unbefugten Fremdnutzung der Zugangsdaten hat uns der Nutzer
unverzüglich zu informieren und wir dürfen alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz ergreifen
und insbesondere den Zugang vorübergehend sperren oder endgültig schließen.
(4) Pro Nutzer ist nur ein Kundenkonto zulässig.

5. Pflichten der Nutzer, Verantwortlichkeit, Haftung


(1) Anbieter sind für den Abgleich der Terminbuchungen über Kalify und ihrer allgemeinen
Terminverwaltung sowie der Abstimmung und Absage mit ihren Kunden selbst verantwortlich.
(2) Jeder Nutzer ist für seine Aktivitäten, Angaben, Inhalte, Informationsplichten und zur Einhaltung
der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere auch zur Einhaltung von datenschutzrechtlichen
Vorschriften, selbst verantwortlich. Jeder Nutzer achtet auf einen freundlichen Umgangston und
respektvollen Umgang mit anderen Nutzern.
(3) Im Rahmen der Nutzung unserer Plattform / App ist dem Nutzer insbesondere verboten:
 gegen gesetzliche Bestimmungen, die guten Sitten und/oder diese Nutzungsbedingungen
zu verstoßen,
 Rechte Dritter zu verletzen,
 Spam, Kettenbriefe oder ähnliches zu verbreiten,
 bewusst falsche Daten oder Daten von Dritten zu benutzen,
 Inhalte einzustellen, die die Ehre, Persönlichkeits- oder Eigentumsrechte Dritter verletzen,
 Inhalte einzustellen, die bedrohend oder belästigend sind oder gegen
Jugendschutzvorschriften und Strafgesetze verstoßen,
 Inhalte einzustellen, die Rechte Dritter (z. B. Urheberrechte, gewerbliche Schutzrechte)
verletzen,
 pornografische Inhalte einzustellen,
 Inhalte einzustellen, die dazu geeignet sind, Kinder und Jugendliche sittlich schwer zu
gefährden oder in Ihrem Wohl negativ zu beeinflussen,
 Inhalte einzustellen, die Prostitution anbieten oder fördern,
 Inhalte einzustellen, die Glücksspiele anbieten oder fördern.

(4) Sollte der Nutzer gegen vorstehende Grundsätze verstoßen, so behalten wir uns die sofortige
vorübergehende Sperrung oder endgültige Löschung des Nutzerkontos sowie der bereitgestellten
Inhalte vor. Außerdem werden zivil- und strafrechtliche Schritte vorbehalten.
6. Servicegebühren
Informationen und Einzelheiten zu unseren Servicegebühren für Anbieter, wann und wie diese
Anfallen und zur Zahlungsabwicklung finden Sie auf unseren Seiten „Pricing“.

7. Nutzungsrechte


(1) Kalify stellt den Nutzern die für die Vertragsdauer erforderlichen Nutzungsrechte zur Verfügung.
(2) Die auf unserer Plattform / App dargestellten digitalen Inhalte und der Quellcode sind
urheberrechtlich geschützt.
(3) Ohne ausdrückliche Zustimmung von uns dürfen weder die gesamte Website / App, der Quellcode
oder einzelne Inhalte noch Teile davon kopiert, vertrieben, modifiziert, extrahiert, übertragen oder
verwertet werden.

8. Laufzeit, Kündigung


(1) Verträge über die Nutzung der Plattform / App mit Kunden werden auf unbestimmte Zeit
geschlossen und sind von Kalify und Kunden jederzeit kündbar.
(2) Verträge über die Nutzung der Plattform / App mit Anbietern haben eine Mindestlaufzeit von einem
Monat und verlängern sich jeweils um einen weiteren Monat, wenn der Vertrag nicht mit einer Frist
von zwei Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt wird.
(3) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.
(4) Kündigungen von Verträgen mit Anbietern über die Nutzung der Plattform / App bedürfen der
Textform.
9. Beschwerden / Streitschlichtung
(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit, die Sie unter
https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben grundsätzlich die Möglichkeit,
diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.
(2) Wir sind stets bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus mit uns abgeschlossenen
Verträgen und Beschwerden einvernehmlich beizulegen. Bitte beachten Sie jedoch, dass wir zur
Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht
verpflichtet sind und Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren auch nicht anbieten können.

10. Datenschutz und Sicherheit


Detaillierte Einzelheiten zum Datenschutz entnehmen Sie bitte den Hinweisen unter dem gesonderten
Link "Datenschutz".

11. Sonstiges

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Unberührt bleiben zwingende Vorschriften des
Staates, in dem Kunden, die Verbraucher sind, ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben. Im Verkehr
mit Verbrauchern innerhalb der Europäischen Union kann auch das Recht am Wohnsitz des
Verbrauchers anwendbar sein, sofern es sich zwingend um verbraucherrechtliche Vorschriften
handelt.
(2) Die Geltung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen
Warenkauf (UN-Kaufrecht) ist ausgeschlossen, auch im grenzüberschreitenden Lieferverkehr.
(3) Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ist der Sitz von Kalify, soweit der Kunde Kaufmann,
juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Hat der
Verbraucher keinen Wohnsitz in Deutschland oder in einem anderen Land der Europäischen Union,
so ist der Sitz von Kalify ebenfalls Gerichtsstand. In allen anderen Fällen gilt der gesetzliche
Gerichtsstand.